25.03.20

Leider kein Ostergarten 2020

Zum ersten Mal seit vielen Jahren wird es keinen Ostergarten im Petruskindergarten geben. Eines unserer wichtigsten Feste, welches wir jedes Jahr wieder sehr gerne mit den Kindern vorbereiten und feiern, wird in diesem Jahr ausfallen.

Unser Planungsteam hatte schon alles vorbereitet. Mit den Kindern wurde bereits alles besprochen. Sie hatten sich auch schon eine Station, an der sie gerne mitarbeiten wollten, ausgesucht. Die Station des Kreuzweges z.B. war schon in voller Planung. Die Kinder wollten Ritter und traurige Menschen malen. Sie wollten Schwerter und Schilder basteln. Auf dem steinigen Weg sollte ein großer Berg aus Tüchern gelegt werden, die Dornenkrone sollte aus Pappmaché und Nägeln hergestellt werden. Viele Einheiten waren schon geplant und in Arbeit… Jetzt wird das leider nichts, denn unser Kindergarten hat zu.

Selbstverständlich werden wir die Geschichte noch einmal nach unserer Öffnung mit den Kindern besprechen, aber der Ostergarten ist für alle immer ein nachhaltiges und sinnliches Erlebnis. Unvergessen bei den Kindern, Eltern und Besuchern. Es ist doch ein ganz anderes Erleben, gemeinsam am Abendmahltisch zu sitzen, Traubensaft und Brot zu uns zu nehmen und wie Jesus und seine Jünger zu feiern. Das große Kreuz in der Hand zu halten und zu erahnen, was Jesus erleiden musste. Den Stein an der Grabkammer wegzuschieben und zu sehen… Das Grab ist leer. Um an der letzten Station, die mit Blumen, Licht und Herzen geschmückt werden sollte, zu sehen, Jesus ist nicht tot. Ja, wahrhaftig zu spüren, dass der Tod nicht das Ende ist. Und Jesus uns dies durch seinen Leidensweg, den er auf sich genommen hat, gezeigt hat. Eine wunderbare Botschaft, voller Hoffnung und Zuversicht, die uns alle immer wieder beeindruckt.Auch wenn es nun keinen Ostergarten geben wird, so werden wir ihn im nächsten Jahr ganz bestimmt wieder gemeinsam mit den Kindern gestalten und erleben können.

Wir wünschen Ihnen allen eine schöne Osterzeit.

Ihr Team vom evangelischen Petruskindergarten

Gerlingen, 25.03.20