Hochzeit

Eheleute, die sich kirchlich trauen lassen, suchen am Anfang ihrer Ehe bewusst die Nähe Gottes. Im Traugottesdienst bekräftigen sie vor Gott ihren Willen, sich zu lieben und sich treu zu sein. Sie bringen damit zum Ausdruck, dass sie auch Gott gegenüber verantwortlich füreinander sind. Weil sie auch um die Gefahr des Scheiterns wissen, bitten sie Gott um seine Hilfe. Sie empfangen im Traugottesdienst seinen Segen für ihr gemeinsames Leben und erfahren die Unterstützung der Gemeinde, die für sie betet.

Wenn Eheleute sich kirchlich trauen lassen, liegt die Eheschließung auf dem Standesamt bereits hinter ihnen. Die Trauung ist nach evangelischem Verständnis keine Eheschließung, sie folgt der Eheschließung.

 

Das gilt es im Voraus zu beachten

  • Bitte vereinbaren Sie rechtzeitig ein Traugespräch mit einem unserer Pfarrer.

  • Überlegen Sie sich, welche Musik während der Zeremonie gespielt werden soll.

  • Sprechen Sie mit unserem Mesner ab, wie die Dekoration gestaltet werden könnte.


Kontakt zu unseren Pfarrern

Trauung in der Petruskirche

Wir freuen uns, wenn Sie Ihre kirchliche Trauung in unserer neu renovierten Petruskirche feiern möchten. Einige Aspekte des Traugottesdienstes dürfen Sie selbst gestalten, andere sind vorgegeben. Alle wichtigen Informationen dazu haben wir im untenstehenden PDF kurz für Sie zusammengefasst. Ihre Fragen und Beiträge bringen Sie dann einfach zum vorbereitenden Gespräch mit der Pfarrerin/ dem Pfarrer mit.

Weitere Informationen zur kirchlichen Trauung finden Sie auf den Webseiten der Evangelischen Kirchen in Deutschland https://www.ekd.de/Hochzeit-10848.htm

Tipp für die standesamtliche Trauung

Seit Anfang 2007 ist es möglich statt im modernen Gerlinger Rathausgebäude auch in der historischen Missionarsstube des Rebmann-Hauses standesamtlich zu heiraten. Das Rebmann-Haus befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur Petruskirche. Nähere Informationen finden Sie hier.